Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Anwalt von Boris Becker bestreitet eine Pleite seines Mandaten.

Entsprechende Meldungen über die Zahlungsunfähigkeit des 49-jährigen ehemaligen deutschen Tennis-Idols entsprächen nicht der Wahrheit, erklärte Rechtsanwalt Christian Schertz in Berlin. "Das Verfahren betrifft ein Darlehen, das Herr Becker binnen eines Monats in voller Höhe zurückgezahlt hätte."

Ein Konkursgericht in London hatte Becker am Mittwoch für bankrott erklärt und eine Fristverlängerung für eine Rückzahlung von mehreren Millionen Euro an ein privates Bankhaus abgelehnt. Beckers Anwälte hatten ebenfalls in dem Verfahren argumentiert, es gebe ausreichend Beweise, dass ihr Mandant die Schulden bald begleichen könne. Dagegen verwies die Richterin darauf, dass die Schuld schon seit 2015 bestehe.

SDA-ATS