Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Für Nico Beeler und Marco Krattiger endet das Major-Turnier der Beachvolleyballer in Gstaad in den Achtelfinals. Die Schweizer scheitern 17:21, 12:21 an den Polen Bartosk Losiak/Piotr Kantor.

Trotz der klaren Niederlage in der zweiten K.o.-Runde dürfen Beeler und Krattiger mit dem Abschneiden am Heimturnier zufrieden sein. Mit dem 9. Schlussrang egalisierten die beiden Ostschweizer ihr Bestresultat auf dieser Stufe.

Zum Saisonauftakt in Fort Lauderdale in den USA waren sie ebenfalls in die Achtelfinals vorgestossen. In der Folge scheiterten Beeler und Heidrich, die seit dieser Saison wieder ein Team bilden, bei den am höchsten dotierten Turnieren gleich zweimal in der Qualifikation. Für die WM-Qualifikation Ende Juli in Wien reichten die Punkte deshalb nicht aus. Dank der in Gstaad gewonnenen Zähler besteht die Chance, dass die Schweizer aber künftig wieder direkt in den Hauptfeldern starten dürfen.

Dass sie zumindest phasenweise mit den besten Teams mithalten können, demonstrierten der 24-jährige Beeler und der ein Jahr jüngere Krattiger. Eine reife Leistung war dem Duo zum Beispiel am Samstagmorgen in der ersten K.o.-Runde gelungen. Nachdem sie den ersten Satz verloren hatten, reagierten sie gegen die Mexikaner Juan Virgen/Lombardo Ontiveros und setzten sie sich im Sechzehntelfinal 14:21, 21:15, 15:10 durch.

SDA-ATS