Navigation

Behörden: Raubkatze bei Paris ist kein Tiger

Dieser Inhalt wurde am 14. November 2014 - 13:59 publiziert
(Keystone-SDA)

Die am Stadtrand von Paris gesichtete Raubkatze ist doch kein Tiger: Es handle sich um eine andere Art von Raubkatze, teilte die Präfektur des Départements Seine-et-Marne am Freitag mit.

Nach Expertisen insbesondere der Tatzenspuren sei die Präsenz eines Tigers "ausgeschlossen". Die Präfektur verwies auf Experteneinschätzungen des Nationalen Büros für Jagd und Wildtiere (ONCFS) sowie eines Raubkatzen-Zoos.

Dutzende Polizisten, Feuerwehrleute und Soldaten jagen seit Donnerstag am östlichen Stadtrand von Paris eine Raubkatze. Das Tier war zuerst von einer Frau am Donnerstag auf einem Supermarkt-Parkplatz bei Montévrain fotografiert worden.

Auch andere Menschen in der Gegend in der Nähe des Vergnügungsparks Disneyland Paris berichteten von einer Raubkatze. Zudem wurden Spuren gefunden, die von Experten am Donnerstag noch ziemlich klar einem Tiger zugeordnet worden waren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?