Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In der Nacht auf Freitag ist in Walkringen BE ein Bauernhof durch einen Brand zerstört waren. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig aus dem Haus retten. Zwei Kälber kamen in den Flammen ums Leben.

Die Meldung, dass aus einem Bauernhaus beim Rüttihubelbad in der Gemeinde Walkringen weisser Rauch aufsteige, habe die Polizei um 00.40 Uhr erreicht, teilte diese am Freitag mit. Beim Eintreffen der Feuerwehr sei das Gebäude bereits in Vollbrand gestanden.

Drei Personen, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Haus befanden, konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Ausser den beiden Kälbern hätten alle Tiere gerettet werden können, heisst es in der Mitteilung weiter.

Rund 100 Einsatzkräfte der Feuerwehren Region Gumm und Konolfingen sowie der Berufsfeuerwehr Bern standen im Einsatz. Zur Brandursache sowie der Höhe des Schadens konnte die Polizei keine Angaben machen.

SDA-ATS