Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bell kauft im Convenience-Bereich weiter zu: Nun will der Fleischverarbeiter den Nahrungsmittelhersteller Hügli übernehmen. (Archiv)

KEYSTONE/PATRICK STRAUB

(sda-ats)

Der Schweizer Fleischverarbeiter Bell hat eine Mehrheitsbeteiligung am Nahrungsmittelhersteller Hügli übernommen. Für die restlichen Aktien kündigt die Gruppe ein Übernahmeangebot an zum Preis von 915 Franken pro Aktie.

Im Verhältnis zum Nennwert sei dies der gleiche Preis, den Bell für das Mehrheitspaket der Dr. A. Stoffel Holding gezahlt habe, schreibt Bell in einer Mitteilung vom Montag.

Die Stoffel Holding hielt bislang eine Kapitalbeteiligung von 50,2 Prozent und Stimmrechtsanteile von 65 Prozent an der Hügli Holding mit Sitz in Steinach SG. Der kürzlich verstorbene Enkel des Firmengründers, Alexander Stoffel, habe die ersten Gespräch mit der Bell-Gruppe noch persönlich begleitet, heisst es weiter in der Mitteilung.

Mit dem Zukauf will Bell den margenstarken Convenience-Bereich ausbauen - dieser steuert damit künftig über einen Viertel zum Gesamtumsatz bei. Bell werde darin zu einem führenden europäischen Anbieter. Bell hatte bereits zuvor auf Zukäufe gesetzt, um die Sparte mit den Fertiggerichten auszubauen.

Die Übernahme will die Fleisch- und Convenience-Gruppe, die zu zwei Dritteln Coop gehört, unter anderem mit einer Kapitalerhöhung über 600 Millionen Franken finanzieren.

Hügli hat 2016 einen Umsatz von 385 Millionen Franken erwirtschaftet. 1500 Mitarbeitende arbeiten für das Unternehmen. Bell erzielt mit rund 10'000 Angestellten einen Jahresumsatz von 3,4 Milliarden Franken.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS