Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tennis - Belinda Bencic gelingt beim hochdotierten Sandplatzturnier in Charleston (USA) ein Coup. Die 17-jährige Schweizerin bezwingt die Top-30-Spielerin Maria Kirilenko (Russ) 6:1, 7:5.
Bencic, aktuell die Nummer 140 im Ranking, feierte einen Erfolg, der sich nicht abgezeichnet hatte. Seit Anfang Februar, als die Ostschweizerin auf überzeugende Auftritte beim Australian Open und im Fedcup zurückblickte, hat im Spiel der Juniorin aus Flawil nicht mehr alles zusammen gepasst.
Der Erfolg gegen die zehn Jahre ältere Gegnerin dürfte Bencic wieder beflügeln, zumal sie sich aus einer heiklen Situation befreite. Die Schweizerin führte im zweiten Umgang mit Doppelbreak und 5:2. Mit dem Sieg vor Augen vergab Bencic sechs Matchbälle und liess Kirilenko zum 5:5 ausgleichen. Gleichwohl behielt sie auf der grünen Sandunterlage kühlen Kopf und schaffte mit dem achten Matchball den erneuten Durchbruch zum 7:5.
Weniger erfolgreich zog sich Stefanie Vögele aus der Affäre, die zeitgleich mit Bencic ihre Erstrunden-Partie absolvierte. Die Aargauerin verlor gegen die leicht schlechter klassierte Kroatin Ajla Tomljanovic 7:6 (7:4), 1:6, 5:7. Vögele führte im dritten Satz mit 5:2. Danach verlor die 24-Jährige fünf Games in Serie. Letztmals hatte die Nummer 53 im Ranking Anfang Februar in Doha eine Partie auf der WTA-Tour gewonnen.

SDA-ATS