Alle News in Kürze

Belinda Bencic gibt beim ITF-Turnier in Croissy-Beaubourg im Viertelfinal beim Stand von 4:5 verletzt auf.

Bencic war beim mit 60'000 Dollar dotierten Turnier nahe Paris gestartet, um Matchpraxis und Weltranglisten-Punkte zu sammeln. Gegen die Niederländerin Richel Hogenkamp (WTA 157) lag die Schweizerin im ersten Satz 4:5 zurück, bevor sie mit Handgelenk-Problemen aufgeben musste.

Bencics Teilnahme bei der Premiere des am 9. April beginnenden WTA-Turniers von Biel ist gemäss Belinda Bencics Vater Ivan nicht in Gefahr. "Die Aufgabe war eine Vorsichtsmassnahme. Das Handgelenk hat sich wieder gemeldet, wir wollten einer Entzündung vorbeugen", erklärte er.

Mit der Teilnahme am ITF-Turnier wollte Bencic Selbstvertrauen tanken und wichtige Weltranglisten-Punkte sammeln. Um es in Paris direkt ins Hauptfeld zu schaffen, muss sie bis am 17. April im Ranking 30 Plätze gutmachen, also rund 150 Punkte holen. Durch die 15 Punkte für die zwei Siege in Croissy-Beaubourg wird sie voraussichtlich sieben Plätze gutmachen.

Am Heimturnier der dritthöchsten WTA-Kategorie in Biel braucht Bencic einen Exploit, will sie die aufreibende Qualifikation am French Open noch umgehen. Für den Sieg gäbe es 280 Punkte, für den Finaleinzug 180. Die Halbfinalistinnen erhalten nur noch 110 Punkte. An WTA-Turnieren hat Bencic 2017 bisher erst ein Spiel gewonnen.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze