Ein Wanderer ist am Donnerstag im Saanenland tödlich verunfallt. Der Mann stürzte in der Region des Follhore über Felsbänder mehrere hundert Meter in die Tiefe.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Wanderer in Begleitung einer Frau unterwegs, als es gegen 15.30 Uhr zum Unfall kam. Die sofort aufgebotenen Rettungskräfte konnten den Abgestürzten rasch lokalisieren, jedoch vor Ort nur noch seinen Tod feststellen.

Formell identifiziert ist der Wanderer noch nicht, es bestehen aber konkrete Hinweise auf seine Identität, wie die regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei am Freitag mitteilten. Die Polizei untersucht den Unfallhergang.

Das Follhore ist ein 2133 Meter hoher Berg oberhalb von Lauenen und dem Lauenensee.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.