Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Oppositionspolitiker Berlusconi hatte sich vor den Kommunalwahlen für seine Partei ins Zeug gelegt - und dabei vermutlich seine Gesundheit überstrapaziert.

KEYSTONE/AP ANSA/ANGELO CARCONI

(sda-ats)

Italiens Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi ist am Dienstag wegen Herzproblemen in Mailand in eine Klinik eingeliefert worden. Seine Sprecherin gab bereits Entwarnung.

Die Einlieferung in die San-Raffaele-Klinik wurde wegen einer Herzschwäche des 79-jährigen Medienunternehmers beschlossen, berichteten italienische Medien. Behandelt wird Berlusconi von seinem persönlichen Arzt Alberto Zangrillo.

Sein Zustand sei nicht besorgniserregend, versicherte eine Sprecherin von Berlusconis rechtskonservativen Partei Forza Italia. 2006 hatte sich Berlusconi in den USA einen Herzschrittmacher implantieren lassen.

In den letzten Tagen hatte Berlusconi an mehreren Wahlveranstaltungen für seine Partei in Hinblick auf die Kommunalwahlen am Sonntag teilgenommen. Seine Mitarbeiter schlossen nicht aus, dass Berlusconis Herzprobleme auf die Anstrengungen wegen des Wahlkampfes zurückzuführen seien.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS