Navigation

Bern eröffnet den neuen Park für sein Wappentier

Dieser Inhalt wurde am 22. Oktober 2009 - 13:31 publiziert
(Keystone-SDA)

Bern - Die Stadt Bern zeigt der Bevölkerung und Gästen ihr Wappentier, den Bären, nun endlich in einem artgerechten Zuhause: im neuen Bärenpark. Die Anlage ist offiziell eröffnet.
Der Einweihungsakt bestand nicht in einer Schlüsselübergabe wie sonst jeweils üblich. Vielmehr erhielt Urs Berger, Chef der Mobiliar-Versicherungen, der Hauptsponsor, einen Lachs und durfte oder musste ihn über das Wasserbecken hinweg ins Gehege werfen - Futter für die beiden Bewohner Björk und Finn.
Die Bärin und der Bär scheuten sich aber, den rund 200 geladenen Gästen zu nahe zu kommen, und zogen es vor, im grösseren Bärengraben zu bleiben. Dorthin können sie sich dank eines neuen Verbindungstunnels zurückziehen, wenn sie wollen.
An der Eröffnungsfeier sagte der Berner Stadtpräsident Alexander Tschäppät, auch die vor gut einer Woche bekannt gewordenen Mehrkosten müssten erwähnt werden. Die Anlage wird statt wie budgetiert 14,5 Millionen Franken bis zu 23,6 Millionen kosten. Dies wegen des schwierigen Untergrunds.
Der neue Bärenpark ist nun ein rund 6000 Quadratmeter grosses Gehege am Aarehang unterhalb der beiden Bärengräben. Es enthält auch ein gut 100 Meter langes Wasserbecken, in dem die Tiere in Aarewasser ein Bad nehmen können. Besucher können die Bären von einem Damm hinter dem Becken aus und von oben her beobachten.
Am Sonntag findet ein grosses Eröffnungsfest rund um die Anlage statt. Erwartet werden 25'00 bis 30'000 Personen.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?