Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern gelingt im vierten Duell mit Davos in dieser Saison der dritte Sieg. Beim 2:0 vor heimischer Kulisse feierte Leonardo Genoni bereits seinen achten Shutout der Saison.

In einem vergleichsweise lahmen Klassiker mit wenig Emotionen und kaum Härte setzte sich letztlich das effizientere Team durch. Thomas Rüfenacht eröffnete das Skore nach 25 Minuten mit seinem 100. Treffer in der höchsten Schweizer Spielklasse. Er lenkte einen Schuss von Verteidiger Calle Andersson ab. Für den SCB war es bereits das 40. Powerplaytor der Saison. Im Schlussdrittel markierte Andersson nach einem Scheibenverlust von HCD-Verteidiger Fabian Heldner den 2:0-Endstand.

Leonardo Genoni hatte sich mit einem Shutout in die Olympia-Pause verabschiedet, nun blieb der Nationalteam-Goalie, der an den Winterspielen in Pyeongchang im Auftaktspiel gegen Kanada nach 26 Minuten beim Stand von 0:4 ausgewechselt wurde, mit dem SCB bereits zum achten Mal in dieser Saison ohne Gegentor.

Die Berner konnten es sich als Qualifikationssieger leisten nur mit zwei Ausländern anzutreten. Neben dem Finnen Mika Pyörälä gab im Sturm dessen Landsmann Juhamatti Aaltonen sein Debüt im SCB-Dress. Der Weltmeister von 2011 liess sich beim 1:0 den zweiten Assist notieren. Mark Arcobello und die drei Olympia-Bronze-Gewinner Andrew Ebbett, Maxim Noreau und Mason Raymond wurden allesamt geschont, nachdem sie erst am Montag aus Südkorea zurückgekehrt waren.

Die Niederlage im Cupfinal eingerechnet ging Davos bereits zum fünften Mal in Folge als Verlierer vom Eis.

Telegramm:

Bern - Davos 2:0 (0:0, 1:0, 1:0)

16'534 Zuschauer. - SR Hebeisen/Koch, Kaderli/Kovacs. - Tore: 25. Rüfenacht (Andersson, Aaltonen/Ausschluss Egli) 1:0. 46. Andersson (Berger, Kämpf) 2:0. - Strafen: je 2mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Haas; Marc Wieser.

Bern: Genoni; Untersander, Blum; Andersson, Gerber; Kamerzin, Krueger; Burren; Aaltonen, Haas, Scherwey; Bodenmann, Rüfenacht, Moser; Hischier, Pyörälä, Meyer; Berger, Heim, Kämpf; Randegger.

Davos: Senn; Nygren, Barandun; Du Bois, Kindschi; Schneeberger, Paschoud; Heldner, Jung; Rödin, Corvi, Eggenberger; Marc Wieser, Ambühl, Kousal; Simion, Egli, Kessler; Sciaroni, Walser, Dino Wieser.

Bemerkungen: Bern ohne Arcobello, Ebbett, Noreau und Raymond (alle geschont), Davos ohne Little (krank), Jörg und Lindgren (beide verletzt), Aeschlimann und Forrer (überzählig). - Bemerkungen: National-League-Debüt des Finnen Juhamatti Aaltonen. 500. NL-Spiel von Scherwey. Pfostenschüsse Burren (25.); Jung (6./Latte). Timeout Davos (47.). Davos von 59:37 bis 60:00 ohne Torhüter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS