Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern setzt sich gegen Lugano 3:1 durch und qualifiziert sich als erstes Team für die Playoffs. Der vierte Sieg gegen Lugano in den letzten fünf Heimspielen geht absolut in Ordnung.

In den ersten vier Meisterschaftspartien im neuen Jahr war Bern im ersten Drittel jeweils in Rückstand geraten, in den letzten drei Spielen gar jeweils 0:2. Diesmal war der SCB zu Beginn hellwach und ging bereits nach 29 Sekunden in Führung: Martin Plüss gewann das Bully, David Jobin schoss, und Alain Berger verwertete den Abpraller.

Verliefen die ersten 10 Minuten noch ausgeglichen, legten die Berner danach zu. Vor allem im Mitteldrittel dominierte das Heimteam Lugano deutlich, was das Schussverhältnis von 16:2 unterstreicht. Die Überlegenheit zahlte sich aus, brachten doch Byron Ritchie (31.) und Jesse Joensuu (39.) den Leader 3:0 in Führung. Joensuu erzielte im siebenten Spiel für Bern sein erstes Tor in der NLA, nachdem er zuvor das 2:0 herrlich vorbereitet hatte.

Danach stellte sich nur noch die Frage, ob Lugano erstmals in dieser Saison kein Tor gelingen würde. Die Antwort gab es in der 52. Minute, als Calle Andersson das 1:3 schoss. Dabei liess sich Damien Brunner seinen dritten Skorerpunkte (ein Tor) nach seiner Rückkehr aus der NHL gutschreiben. Luganos Liga-Topskorer Fredrik Pettersson dagegen blieb erstmals in dieser Saison in zwei Partien in Folge ohne Punkt; getroffen hat er seit vier Spielen nicht mehr.

Bern - Lugano 3:1 (1:0, 2:0, 0:1)

16'094 Zuschauer. - SR Massy/Wehrli, Küng/Progin. - Tore: 1. (0:29) Alain Berger (Jobin, Plüss) 1:0. 31. Ritchie (Joensuu, Kreis) 2:0. 39. Joensuu (Gragnani) 3:0. 52. Andersson (Brunner) 3:1. -Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Bern, 6mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Plüss; Pettersson.

Bern: Bührer; Krueger, Gragnani; Jobin, Furrer; Blum, Gerber; Kreis, Randegger; Ruefenacht, Gardner, Moser; Pascal Berger, Plüss, Alain Berger; Bertschy, Ritchie, Joensuu; Loichat, Cloutier, Müller.

Lugano: Merzlikins; Kienzle, Kparghai; Andersson, Vauclair; Chiesa, Riccardo Sartori; Walker, Dal Pian, Maurer; Pettersson, Walsky, Klasen; Brunner, McLean, Bertaggia; Kostner, Steinmann, Reuille; Kuonen.

Bemerkungen: Bern ohne Scherwey (gesperrt), Holloway, Schaefer, Kobasew, Reichert und Dufner. Lugano ohne Filppula, Hirschi, Ulmer, Balmelli (alle verletzt) und Sannitz (krank). - 5. Tor von McLean wegen Torhüterbehinderung aberkannt. - Lugano von 58:53 bis 59:14 ohne Goalie.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS