Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern scheint sich von seinem Tief und den vier Niederlagen in Folge zu erholen. Beim 2:1 gegen die Kloten Flyers vermag der SCB zwar nicht zu überzeugen, setzt sich aber verdient 2:1 durch.

Es war in der PostFinance-Arena eine wenig spektakuläre Partie. Rüfenacht sorgte in der 47. Minute mit seinem ersten Saisontreffer für einen der wenigen Höhepunkte. Das Powerplay-Tor war gleichbedeutend mit der Entscheidung. Nach zuletzt zwei Heimniederlagen versöhnte der SCB sein Publikum zumindest mit drei Punkten. Und die hoch gehandelten Berner hievten sich gleichzeitig in der Tabelle wieder über den Strich.

Das Team von Trainer Guy Boucher beendete zudem die drei Partien andauernde Siegesserie von Kloten. Die Berner, die im Verlauf der Partie Chuck Kobasew (Verdacht auf Hirnerschütterung) und Andrew Ebbett (Knieverletzung) verloren, besassen mehr Spielanteile und verdienten sich den Erfolg - obwohl auch sie sich nur wenige Chancen erspielten.

Defensiv verdienten sich beide Teams gute Noten. Und deshalb war es auch keine Überraschung, dass die ersten beiden Treffer nach gegnerischen Fehlern entstanden. Bereits in der 3. Minute profitierte Simon Moser von einem Klotener Puckverlust. Der Stürmer erzielte seinen vierten Saisontreffer. Und das 1:1 für Kloten nach nur 40 Sekunden im zweiten Abschnitt entstand nach einem Abpraller von Marco Bührer.

Bern - Kloten Flyers 2:1 (1:0, 0:1, 1:0)

15'364 Zuschauer. - SR Massy/Prugger, Gnemmi/Peter Küng. - Tore: 3. Moser 1:0. 21. (20:40) Kolarik 1:1. 47. Rüfenacht (Ebbett/Ausschluss Liniger) 2:1. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Bern, 6mal 2 Minuten gegen die Kloten Flyers. - PostFinance-Topskorer: Conacher; Kolarik.

Bern: Bührer; Beat Gerber, Blum; Helbling, Untersander; Krueger, Jobin; Kreis, Flurin Randegger; Kobasew, Ebbett, Conacher; Moser, Plüss, Pascal Berger; Alain Berger, Smith, Bodenmann; Scherwey, Rüfenacht, Reichert.

Kloten Flyers: Martin Gerber; Stoop, von Gunten; Back, Gustafsson; Frick, Schelling; Collenberg; Lemm, Santala, Hollenstein; Kolarik, Liniger, Bieber; Kellenberger, Olver, Casutt; Leone, Obrist, Praplan; Hasani.

Bemerkungen: Bern ohne Gian-Andrea Randegger, Hischier und Müller (alle überzählig), Kloten Flyers ohne Guggisberg, Harlacher und Boltshauser (alle verletzt). Kobasew mit Verdacht auf Hirnerschütterung (41.) und Ebbett mit Knieverletzung (57.) ausgeschieden. Timeout Kloten Flyers (59:10), Kloten Flyers danach ohne Torhüter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS