Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die italienische Polizei verstärkt die Offensive gegen das organisierte Verbrechen. Erneut wurde einer der gefährlichsten Bosse der 'Ndrangheta, wie die Mafia der süditalienischen Region Kalabrien genannt wird, gefasst.

Der international gesuchte Natale Trimboli, der zu den Spitzenbossen der 'Ndrangheta zählt, wurde in einer leer stehenden Wohnung nahe der Stadt Reggio Calabria, festgenommen.

Der 46-Jährige zählt zu den gefährlichsten flüchtigen Kriminellen in Italien und wurde wegen Mordes gesucht, wie italienische Medien berichteten. Bei der Festnahme leistete er keinen Widerstand.

Festgenommen wurden laut Polizei auch drei Komplizen, die Trimbolis vierjährige Flucht begünstigt haben sollen. Dem Mafia-Boss werden mehrere Morde sowie Drogenhandel zur Last gelegt.

Innenminister Angelino Alfano begrüsste Trimbolis Festnahme, die einen schweren Schlag für das organisierte Verbrechen darstelle. "Trimbolis Festnahme bezeugt einmal mehr, dass der Einsatz des Staates gegen die Mafia keine Pause kennt", sagte der Minister.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS