Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Amsterdamer Anne Frank Haus ist im vergangenen Jahr von einer Rekordzahl von Menschen besucht worden. 1'268'095 vorwiegend junge Besucher zählte das Museum 2015. Das waren rund 40'000 mehr als im Vorjahr, wie das Museum am Montag mitteilte.

Im Hinterhaus an der Amsterdamer Prinsengracht lebte das jüdische Mädchen Anne mit seiner Familie von 1942 bis 1944 im Versteck vor den Nationalsozialisten und schrieb das weltberühmte Tagebuch.

Die Untergetauchten waren 1944 verraten und in Konzentrationslager deportiert worden. Anne starb im Frühjahr 1945 im Alter von 15 Jahren in Bergen-Belsen. Das ehemalige Versteck ist seit 1960 ein Museum.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS