Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

0,0 war noch vor der Kontrolle: Ein Mann ist im Kanton Luzern zur Einvernahme mit dem Auto bei der Polizei vorgefahren - ohne Fahrausweis und mit 1,6 Promille. (Symbolbild)

KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

(sda-ats)

Schwer zu stoppen war ein Mann im Kanton Luzern, der sich wiederholt ans Steuer setzte, auch wenn er längst keinen Fahrausweis mehr besass. Nun hat ihm die Staatsanwaltschaft das Auto weggenommen.

Der 61-jährige Schweizer musste am Donnerstag bei der Polizei zur Einvernahme erscheinen, weil er am vergangenen Sonntag in angetrunkenem Zustand angehalten und kontrolliert worden war, wie die Luzerner Polizei mitteilte. Die Beamten stellten damals fest, dass ihm das Strassenverkehrsamt ebenfalls wegen einer Blaufahrt im April bereits den Fahrausweis entzogen hatte.

Zur Einvernahme fuhr der Mann beim Polizeiposten Emmen erneut mit dem Auto vor. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 1,6 Promille.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS