Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Flumenthal SO - Nach einem Selbstunfall ist ein stark alkoholisierter Autofahrer am Dienstagabend im solothurnischen Flumenthal hinter dem Steuer eingeschlafen. Der unverletzt gebliebene Franzose hatte 2,8 Promille Alkohol im Blut. Er musste ein Bussendepot hinterlegen.
Der Lenker hatte friedlich in seinem unbeleuchteten, beschädigten Auto geschlafen, als ihn eine Polizeipatrouille kurz nach 20 Uhr entdeckte und weckte. Er war auf die Gegenfahrbahn geraten und hatte einen Randstein sowie die Strassenböschung touchiert, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS