Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Autobahnbrücke in Genua war am 14. August nach einem heftigen Gewitter eingestürzt. 43 Menschen starben. (Archivbild)

KEYSTONE/AP ANSA/LUCA ZENNARO

(sda-ats)

Die Fans des italienischen Fussball-Erstligisten CFC Genua haben den 43 Toten des verheerenden Brückeneinsturzes gedacht. 43 Minuten lang blieben die Fans am Sonntag gegen Empoli still, wie Medien berichteten. Dann sangen sie im Chor "Genova, Genova" ("Genua, Genua").

Der Polcevera-Viadukt in der norditalienischen Hafenstadt war während eines Unwetters am 14. August eingestürzt. Über 30 Fahrzeuge stürzten rund 45 Meter in die Tiefe. Nach offiziellen Angaben kamen 43 Menschen ums Leben.

Die Brücke gehörte zur Autobahn 10, die eine wichtige Verbindungsstrasse in anliegende italienische Regionen und nach Südfrankreich ist. Die genaue Ursache für den Einsturz ist noch unklar. Experten vermuten aber, dass die Katastrophe durch den Riss eines Tragseils verursacht worden sein könnte.

Die Fussballspieler trugen T-Shirts mit der Aufschrift "Genova nel cuore" (Genua im Herzen). Genua siegte 2:1 gegen Empoli. Für den CFC sowie für den anderen Club aus Genua, Sampdoria, waren die Spiele an diesem Wochenende die ersten der Saison. Wegen der Trauer waren die am ersten Spieltag vorgesehenen Partien verschoben worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS