Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Dario Cologna und Nathalie von Siebenthal führen das Schweizer Aufgebot für die Ende Dezember in Lenzerheide beginnende Tour de Ski an. Biathletin Selina Gasparin vor ihrer Haustür ein Gastspiel.

Die Nomination von Biathletin Selina Gasparin bildet die einzige Überraschung im Aufgebot von Swiss-Ski. Der Start bei den Langläuferinnen ist für die Bündnerin allerdings nichts Neues: 2013 startete sie beim Weltcuprennen in Davos über 10 km (21. Rang) und an den Nordischen Weltmeisterschaften im Val di Fiemme (31. über 10 km).

Die gebürtige Engadinerin wohnt seit einigen Jahren in Lenzerheide, wo die Biathleten einen wichtigen Stützpunkt haben. Die Olympia-Zweite von Sotschi ist auch im diesem Winter erfolgreich unterwegs und hat die Selektionsvorgaben für Pyeongchang bereits erfüllt.

Lenzerheide ist Schauplatz der ersten drei Etappen der Tour de Ski, die zum zwölften Mal Bestandteil des Weltcup-Kalenders ist. Zum Auftakt stehen am Samstag, 30. Dezember, Sprintrennen in der freien Technik im Programm.

Dario Cologna gewann die Tour de Ski dreimal, nämlich 2009, 2011 und 2012. Im letzten Winter klassierte sich der Münstertaler hinter dem Russen Sergej Ustjugow und dem Norweger Martin Johnsrud Sundby als Dritter.

Nathalie von Siebenthal hatte im vergangenen Jahr mit Platz 8 in der Gesamtwertung für das beste Ergebnis einer Schweizerin in der Geschichte der seit dem Winter 2006/2007 durchgeführten Tour de Ski gesorgt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS