Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der EHC Biel feiert auch im ersten Heimspiel unter Interimstrainer Martin Steinegger einen Sieg. Ein Zwischenspurt im Mitteldrittel reicht zum 2:1-Erfolg gegen den EV Zug.

Ihre bester Phase im Spiel hatten die Bieler zwischen der 29. und 25. Minute. Zuerst nützte Marc-Antoine die vierte Überzahlsituation zur 1:0-Führung. Nach dem Führungstreffer drückte das Heimteam auch bei nummerischem Gleichstand weiter aufs Tempo, was Zugs Trainer Harold Kreis dazu veranlasste, sein Timeout zu nehmen. Doch diese Massnahme verfehlte seine Wirkung: Knapp eine Minute später erhöhte Marco Pedretti auf 2:0.

Zug kam durch Viktor Stalberg fünf Minuten vor Schluss zwar nochmals auf 1:2 heran, die zweite Niederlage aus den letzten sechs Spielen konnten die Zentralschweizer aber nicht mehr verhindern.

Für Biel war es sechs Tage nach der Absetzung von Mike McNamara der dritte Sieg im dritten Spiel unter Interimstrainer Martin Steinegger. Dass der Sportchef aber nur eine Übergangslösung ist, haben die Verantwortlichen unlängst klargestellt. Gemäss Geschäftsführer Daniel Villard laufen derzeit Gespräche mit verschiedenen Trainerkandidaten. Solange der EHCB unter Steineggers Leitung weiter gewinnt, drängt ein zeitnaher Entscheid nicht. Das Polster auf den Playoff-Strich beträgt bereits beruhigende sieben Punkte. Die nächste Bewährungsprobe erwartet Steinegger und Co. am Samstag beim Tabellenführer Bern.

Biel - Zug 2:1 (0:0, 2:0, 0:1)

4793 Zuschauer. - SR Massy/Mollard, Kaderli/Rebetez. - Tore: 30. Pouliot (Pedretti, Fey/Ausschluss Klingberg) 1:0. 35. Pedretti (Kreis, Fey) 2:0. 56. Stalberg (Roe, Martschini) 2:1. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Biel, 6mal 2 Minuten gegen Zug. - PostFinance-Topskorer: Pouliot; Roe.

Biel: Hiller; Jecker, Forster; Dufner, Steiner; Maurer, Lofquist; Fey, Kreis; Nussbaumer, Pouliot, Rajala; Tschantré, Sutter, Wetzel; Dominik Diem, Neuenschwander, Pedretti; Micflikier, Fuchs, Schmutz.

Zug: Stephan; Thiry, Alatalo; Diaz, Morant; Fohrler, Leeger; Oejdemark, Forrer; Stalberg, Roe, Martschini; Klingberg, McIntyre, Suri; Schnyder, Nolan Diem, Lammer; Haberstich, Kast, Zehnder.

Bemerkungen: Biel ohne Earl, Fabian Lüthi und Joggi, Zug ohne Schlumpf, Senteler, Geisser, Grossmann und Helbling (alle verletzt). - 22. Tor von Lammer wegen Goalie-Behinderung aberkannt. - 34. Timeout Zug und ab 58:26 ohne Torhüter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS