Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der EHC Biel verteidigt seine NLA-Leaderposition mit einem weiteren Dreipunkte-Erfolg. Die Seeländer setzen sich im Berner Derby gegen die SCL Tigers mit 6:3 durch.

Fünf der sechs Tore der Seeländer gingen auf das Konto von Ausländern. Die Kanadier Jacob Micflikier und Toni Rajala trafen doppelt. Und das 4:3 von Marc Antoine Pouliot, einem weiteren Kanadier, war der Gamewinner (43.).

Biel gewann dank einem 3:0 im Schlussdrittel noch souverän. Auch der Start von Biel war gut. Mit einer starken fünften Minute und zwei Toren innerhalb von elf Sekunden legten die Gastgeber eine 2:0-Führung durch Rajala und Micflikier vor, büssten den Vorsprung nach Konzentrationsfehlern aber schnell wieder ein.

Nach dem Bieler 3:2 durch Kevin Fey (16.) wechselte Langnau den Goalie. Für Damiano Ciaccio kam der Lette Ivars Punnenovs. Und prompt gelang den kampfstarken Emmentalern dank der zweiten Torvorlage ihres herausragenden Finnen Antti Erkinjuntti der 3:3-Ausgleich durch Samuel Erni (39.).

Im letzten Abschnitt konnte Biel indes noch zulegen. Dennoch gibt es bei den Seeländern noch Steigerungspotenzial. So verzeichnete beispielsweise der von Davos gekommene Schweizer "Königstransfer" Beat Forster noch einige Nachlässigkeiten im Aufbauspiel, die sich gegen namhaftere Gegner fataler auswirken könnten.

Telegramm

Biel - SCL Tigers 6:3 (3:2, 0:1, 3:0)

5289 Zuschauer. - SR Stricker/Urban, Bürgi/Fluri. - Tore: 5. Rajala (Maurer) 1:0. 5. (4.49) Micflikier (Maurer) 2:0. 7. Zryd (Erkinjuntti) 2:1. 9. Gustafsson (Elo, Zryd) 2:2. 16. Fey (Pouliot, Micflikier) 3:2. 39. Erni (Erkinjuntti) 3:3. 43. Pouliot (Sutter) 4:3. 48. Micflikier (Pouliot, Rajala/Ausschluss Seydoux, Albrecht) 5:3. 60. (59:40) Rajala (Maurer, Hiller!) 6:3 (ins leere Tor). - Strafen: je 4mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Fuchs; Erkinjuntti.

Biel: Hiller; Maurer, Steiner; Jecker, Forster; Kreis, Fey; Wüest, Suleski; Fabian Lüthi, Neuenschwander, Wetzel; Rajala, Earl, Tschantré; Micflikier, Sutter, Pouliot; Schmutz, Fuchs, Pedretti.

SCL Tigers: Ciaccio (ab 16. Punnenovs); Zryd, Koistinen; Seydoux, Erni; Lardi, Huguenin; Blaser; Elo, Gustafsson, Erkinjuntti; Nils Berger, Gagnon, Nüssli; Dostoinov, Albrecht, Neukom; Roland Gerber, Peter, Kuonen; Haas.

Bemerkungen: Biel ohne Diem, Hächler, Joggi, Dufner und Valentin Lüthi (alle verletzt), SCL Tigers ohne Pascal Berger, Stettler, Müller, Rüegsegger und Randegger (alle verletzt). - NLA-Debüt von Simon Wüest (17/Biel). - SCL Tigers von 59:10 bis 59:40 ohne Torhüter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS