Alle News in Kürze

Genève-Servette stoppt die acht Siege umfassende Heimserie von Biel. Die unberechenbaren Romands besiegen die Seeländer 3:1 und können unter normalen Umständen die Playoff-Planungen in Angriff nehmen.

Drei Tage nach dem missratenen Cupfinal (2:5 gegen Kloten) überraschte Genève-Servette in Biel positiv. Die Westschweizer überstanden eine frühe Druckphase der Einheimischen schadlos und sorgten im zweiten Drittel dank ihrer Effizienz im Angriff für den Unterschied.

Cody Almond und Juraj Simek stellten den EHCB mit ihrer Doublette (29./33.) vor unlösbare Probleme. Nach einer Flut von positiven Ergebnissen schaffte es die Mannschaft von Mike McNamara für einmal nicht, ihre in den letzten Wochen aufgebaute Energie in den Rink zu bringen.

Teilweise stoppten sich die Gastgeber indes auch selber. Rajala, Hächler und Rossi vergaben gleich mehrere Chancen, die Genfer in Bedrängnis zu bringen. Und nach dem ersten Gegentreffer verhielten sie sich zu ungestüm und in diversen Situationen schlicht zu wenig clever.

Im Team der Romands kehrte Goran Bezina zurück. Nach einer vorzeitig abgebrochenen KHL-Saison in Zagreb könnte der 36-jährige Ex-Internationale und elffache WM-Teilnehmer dem Team von Chris McSorley neben Muskelkraft auch eine Prise Winner-Mentalität zuführen.

Biel - Genève-Servette 1:3 (0:0, 0:2, 1:1)

5646 Zuschauer. - SR Mandioni/Mollard, Abegglen/Rebetez. - Tore: 29. Almond (Spaling) 0:1. 33. Simek (Impose) 0:2. 42. Dave Sutter (Rajala/Ausschluss Wick) 1:2. 60. (59:58) Gerbe 1:3 (ins leere Tor). - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Biel, 6mal 2 Minuten gegen Genève-Servette.

Biel: Hiller; Maurer, Jecker; Dufner, Joggi; Dave Sutter, Lundin; Hächler; Rossi, Neuenschwander, Fabian Lüthi; Tschantré, Haas, Pouliot; Rajala, Earl, Schmutz; Pedretti, Fabian Sutter, Wetzel; Horansky.

Genève-Servette: Mayer; Jacquemet, Fransson; Loeffel, Mercier; Vukovic, Bezina; Petschenig; Gerbe, Almond, Spaling; Simek, Rubin, Schweri; Wick, Paré, Douay; Traber, Kast, Riat; Impose.

Bemerkungen: Biel ohne Valentin Lüthi, Wellinger, Fey, Steiner (alle verletzt), Micflikier (überzählig), Genève-Servette ohne Antonietti, Bays, Rod, Romy (alle verletzt), Ehrhardt, Slater (beide überzählig). 59. (58:58) Timeout von Biel, danach bis 59:58 ohne Goalie. 60. (59:50) Timeout von Genève-Servette.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze