Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein ab dem zweiten Drittel tonangebender HC Davos kam zu einem verdienten 3:2-Sieg bei Biel. Marc Wieser erzielte mit dem 3:1 das Siegtor (51.).

Ein Lapsus von Biels Amerikaner Robbie Earl stand am Ursprung dieses Treffers. Biel kam nur noch zum Anschlusstreffer von Beat Forster, der 45 Sekunden vor Spielende sein 100. Tor in der höchsten Spielklasse realisierte.

Der langjährige Davoser Verteidiger bestritt sein erstes Meisterschaftsspiel gegen seinen vormaligen Klub. Und stand dabei zunächst am Ursprung des Davoser 1:0. Forster wurde für eine diskutable Behinderung auf die Strafbank geschickt. Dies nutzten die schnellen und gradlinigen Bündner durch den Überzahl-Treffer von Captain Andres Ambühl (27.) aus.

Mit einem Kontertor von Broc Little (34.) erhöhten die Bündner dann auf 2:0. Schliesslich realisierten die Gäste den dritten Sieg aus den letzten vier Spielen und verbesserten sich dadurch in der Rangliste gleich um zwei Plätze auf den 5. Rang.

Telegramm:

Biel - Davos 2:3 (0:0, 0:2, 2:1)

5375 Zuschauer. - SR Koch/Wehrli, Abegglen/Altmann. - Tore: 27. Ambühl (Egli, Du Bois/Ausschluss Forster) 0:1. 34. Little 0:2. 49. Kreis (Schmutz/Ausschluss Du Bois) 1:2. 51. Marc Wieser (Jörg) 1:3. 60. (59:15) Forster (Fey, Earl) 2:3. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Biel, 8mal 2 Minuten gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Rajala; Nygren.

Biel: Hiller; Fey, Forster; Dufner, Kreis; Steiner, Jecker; Hächler; Schmutz, Fuchs, Pedretti; Nussbaumer, Earl, Rajala; Micflikier, Diem, Pouliot; Fabian Lüthi, Joggi, Wetzel; Sutter.

Davos: Van Pottelberghe; Du Bois, Barandun; Nygren, Aeschlimann; Kindschi, Grossniklaus; Forrer, Paschoud; Simion, Egli, Little; Marc Wieser, Ambühl, Jörg; Kessler, Schneeberger, Eggenberger; Sciaroni, Walser, Dino Wieser.

Bemerkungen: Biel ohne Lofquist (überzähliger Ausländer), Neuenschwander, Maurer, Valentin Lüthi (alle verletzt) und Tschantré (geschont), Davos ohne Kousal (krank), Lindgren, Heldner, Corvi und Jung (alle verletzt). - 49. Timeout Davos, von 58:45 bis 59:15 und ab 59:23 ohne Torhüter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS