Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Am Rande der UNO-Klimakonferenz in Lima haben zahlreiche katholische Bischöfe zu mehr Engagement gegen die Erderwärmung und zu einem Abbau der "Klima-Ungerechtigkeit" aufgerufen. Der Klimawandel schaffe Armut und vergrössere die Ungerechtigkeit.

Dies erklärten die Bischöfe aus Bangladesch, Brasilien, Frankreich, Südafrika und dem Gastgeberland Peru am Samstagabend. Sie appellierten in ihrer gemeinsamen Erklärung auch an Würdenträger anderer Religionen, an "nachhaltigen Abkommen zum Schutz unseres Planeten mitzuarbeiten".

In Lima findet noch bis Freitag die 20. UNO-Klimakonferenz statt. Vertreter von 200 Ländern versuchen, sich auf einen Rahmen für ein für kommendes Jahr angepeiltes globales Klimaabkommen zu einigen, das auf den auslaufenden Kyoto-Vertrag folgen soll.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS