Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Philippe Gilbert entscheidet die vierte und letzte Austragung der Peking-Rundfahrt für sich. Der 32-jährige Belgier aus dem BMC-Team bleibt um drei Sekunden vor dem Iren Daniel Martin.

Gilbert, der Strassenweltmeister von 2012, hatte das Leadertrikot beim letzten World-Tour-Event des Jahres nach der verkürzten zweiten Etappe übernommen und danach dreimal erfolgreich verteidigt. Martin, der Sieger der Lombardei-Rundfahrt, startete in der flachen Schlussetappe keine Aktion mehr, um die drei Sekunden wettzumachen. Der Tagessieg ging im Massensprint an den Italiener Sacha Modolo.

Gilbert gewann die Peking-Rundfahrt als dritter Fahrer nach dem deutschen Zeitfahrspezialist Tony Martin (2011 und 2012) und dem Spanier Benat Intxausti. 2015 wird die Peking-Rundfahrt nicht mehr im UCI-Kalender figurieren. Die nächste World-Tour-Saison endet darum am 4. Oktober mit der Lombardei-Rundfahrt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS