Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lange war die Zukunft des amerikanisch-schweizerischen Radrennstalles BMC ungewiss. Am Ruhetag der Tour de France gibt nun Teammanager Jim Ochowicz bekannt, dass die Zukunft gesichert ist.

Ab 2019 tritt an die Stelle von BMC der polnische Modekonzern CCC als Haupt- und Namenssponsor. CCC ist seit vielen Jahren im Radsport aktiv und betreibt seit der Saison 2000 ein unterklassiges Profiteam. Damit geht eine monatelange Ungewissheit zu Ende. Seit dem längst bekannten Ausstieg des im April verstorbenen Zürcher Unternehmers Andy Rihs wurde ein neuer Hauptsponsor gesucht.

Der Deal mit CCC ist auch aus Schweizer Sicht durchaus erfreulich. Mit Stefan Küng und Michael Schär, die zurzeit an der Tour de France im Einsatz stehen, gehören auch Danilo Wyss, Kilian Frankiny und Tom Bohli dem amerikanisch-schweizerischen Rennstall an.

Ob der 24-jährige Küng bei seinem jetzigen Arbeitgeber, für den er seit 2015 als Profi unter Vertrag steht und davor bereits im Nachwuchs gefahren ist, bleiben wird, ist noch offen. Wegen der ungewissen Zukunft hatte Küng Kontakte zu anderen Teams aufgenommen, sagte aber anlässlich der Tour de Suisse, dass er vor einer Unterschrift bei einem anderen Team sicher mit BMC reden werde.

Eine erste Vertragsverlängerung gab das Team am Montag bekannt. Der Belgier Greg Van Avermaet, der aktuelle Tour-de-France-Leader und Olympiasieger, bleibt dem Rennstall auch 2019 treu.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS