Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die französische Grossbank BNP Paribas hat trotz eines schwachen vierten Quartals im vergangenen Jahr einen Milliardengewinn eingefahren. Unter dem Strich verdiente Frankreichs grösstes Geldhaus 6,7 Milliarden Euro, wie es am Freitag in Paris mitteilte.

Vor einem Jahr stand an dieser Stelle wegen einer Rekordstrafe in den USA lediglich ein Gewinn von 157 Millionen Euro. Im Tagesgeschäft profitierte die Bank nun von Zuwächsen bei Privatkunden und im Investmentbanking.

Allerdings enttäuschte das Schlussquartal, in dem der Überschuss sich verglichen mit dem Vorjahreszeitraum auf 665 Millionen Euro mehr als halbierte. Dazu trug auch eine bereits angekündigte Abschreibung auf das Italien-Geschäft bei. Um die Ergebnisse zu verbessern, wollen die Franzosen ihr Investmentbanking umbauen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS