Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bob Hartley wird Trainer der lettischen Nationalmannschaft.

Der 56-jährige Kanadier, der die ZSC Lions 2012 zum Meistertitel geführt hat, unterschrieb bei den Balten einen Vertrag bis nach der WM 2017 in Paris und Köln (5. bis 21. Mai) mit Option auf ein weiteres Jahr.

Er ist nach seinem Landsmann Ted Nolan (2011 bis 2014) erst der zweite ausländische Trainer bei den Letten, die an der WM nicht in der gleichen Gruppe wie die Schweiz spielen.

Nach der Saison beim ZSC wechselte Hartley zurück in die NHL zu den Calgary Flames. Nachdem er die Kanadier in der Spielzeit 2014/15 überraschend in die Playoff-Viertelfinals geführt hatte, wurde er als bester Trainer der Saison ausgezeichnet.

Im Jahr darauf verpasste er mit den Flames jedoch die Playoffs und wurde entlassen. Den grössten Erfolg feierte Hartley im Jahr 2001, als er mit den Colorado Avalanche den Stanley Cup gewann. Als Nationaltrainer war Hartley noch nie tätig.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS