Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ski alpin - Bode Miller trauert um Chelone, seinen jüngeren Bruder. Der Snowboarder wird im Alter von 29 Jahren tot in seinem Wohnwagen aufgefunden.
Todesursache ist offenbar ein Schlaganfall. Die Polizei geht jedenfalls nicht von einem Gewaltverbrechen aus. Miller wurde am Sonntag in der Nähe von Mammoth Lakes in Kalifornien aufgefunden.
Chelone Miller war 2005 in einen Motorrad-Unfall involviert und lag danach während elf Tagen im Koma. Danach hatte er immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.
Chelone "Chilly" Miller war ein amerikanischer Snowboard-Crosser, dessen Ziel es war, sich für die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi zu qualifizieren. Zuletzt beendete er den US-Grand-Prix in Canyons (Utah) im 4. Rang.
Für Bode Miller, der wegen einer Knieoperation die gesamte letzte Alpin-Saison verpasste, ist dies der zweite schwere Schicksalsschlag innert weniger Monate. Bereits im Januar hatte seine Frau Morgan eine Fehlgeburt erlitten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS