Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Bootsunglück vor Kanada mit fünf toten Walbeobachtern ist wahrscheinlich durch eine Welle ausgelöst worden. Fast alle der 27 Passagiere hätten sich auf einer Seite des Bootes auf dem Oberdeck befunden, als die Welle das Boot umgeworfen habe.

Das sagte Marc-André Poisson von der kanadischen Transportbehörde am Mittwoch dem Sender CBC News. "Das würde erklären, warum sich der Schwerpunkt verschoben hat, was die Stabilität des Bootes beeinflusst."

Das Boot war am Sonntag vor dem kleinen Ort Tofino auf Vancouver Island gesunken, wo Tierfreunde besonders im Oktober Grauwale auf ihrem Weg nach Süden beobachten können. Bei den Toten handelte es sich um Briten, ein Australier wird noch vermisst.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS