Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NHL - Die Boston Bruins, New York Rangers und St. Louis Blues gehen in ihren jeweiligen Achtelfinal-Serien in den NHL-Playoffs dank Auswärtssiegen mit 2:1 in Führung.
Boston gewann bei den Washington Capitals nach zweimaligem Rückstand 4:3. Das Game Winning Goal für den Titelverteidiger erzielte Zdeno Chara 113 Sekunden vor der Schlusssirene.
Die New York Ranges, in der Regular Season das beste Team im Osten, holten sich gegen die Ottawa Senators den Heimvorteil zurück. Sie behielten in der kanadischen Hauptstadt mit 1:0 die Oberhand, wobei Center Brian Boyle für den einzigen Treffer der Partie besorgt war. Herausragender Akteur war Rangers-Goalie Henrik Lundqvist, den die Senators trotz 39 Torschüssen nicht zu bezwingen vermochten.
Ein Auswärtssieg gelang auch St. Louis im Westen. Die Blues setzten sich in Kalifornien bei den San Jose Sharks 4:3 durch.

SDA-ATS