Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Kanadas Männer sind zum 36. Mal Curling-Weltmeister. Das Team um Skip Brad Gushue, den Olympiasieger 2006, siegt im Final der WM in Edmonton gegen Schweden 4:2.

Die vom zweifachen Weltmeister Niklas Edin angeführten Schweden hatten im Halbfinal im Zusatz-End die Schweizer Crew von Peter De Cruz bezwungen. Die Skandinavier verlangten den favorisierten Kanadiern alles ab und hielten den hochstehenden, aber eher defensiv geführten Final bis ins 10. End offen.

Über die ganze WM gesehen, ist der Triumph der Kanadier hochverdient. Sie siegten in allen 13 Spielen. Der zuvor letzte Weltmeister ohne Niederlage war der Kanadier Kerry Burtnyk 1995 im kanadischen Brandon.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS