In St. Gallen hat ein Brand am Montagabend zu Verkehrsbehinderungen und einem schwierigen Löscheinsatz geführt. Das Feuer brach in einer Autowerkstatt aus und verursachte Schäden in der Höhe von mehreren hunderttausend Franken. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr wurde um 18.30 Uhr zu dem Brand in einem Gebäude an der Zürcherstrasse unweit der Fürstenlandbrücke gerufen. Dort war eine Autogarage eingerichtet, in der zum Zeitpunkt des Brandausbruchs gearbeitet wurde, wie die St. Galler Kantonspolizei am Abend mitteilte. Sämtliche Personen konnten sich in Sicherheit bringen.

Doch wurde das Gebäude durch den Brand instabil und ist einsturzgefährdet, was die Löscharbeiten erschwerte. Im Bereich des Brandereignisses konnte die Zürcherstrasse nur einspurig befahren werden, was zu Verkehrsbehinderungen führte. Die Ermittlungen zur Brandursache sind im Gang.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.