Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die britische Regierung hat nach Auskunft von Schatzkanzler George Osborne mit den wichtigsten Banken des Landes eine Einigung über eine Obergrenze für Bonuszahlungen und Verfahren zur einfacheren Kreditvergabe an Geschäftskunden erzielt.

Demnach stimmten die Banken am Mittwoch zu, in diesem Jahr Kredite im Umfang von 190 Mrd. Pfund (rund 292 Mrd. Franken) an Unternehmen zu vergeben. Ausserdem hätten die Geldinstitute zugesagt, für 2010 keine höheren Boni als für 2009 auszuzahlen und die Vergütungen von Top-Managern stärker offenzulegen.

Einen Tag zuvor hatte Osborne den Banken 800 Mio. Pfund an zusätzlichen Steuerabgaben aufgebürdet und die Banken-Steuern damit von 1,7 Mrd. auf 2,5 Mrd. Pfund erhöht. Den Banken wurde vorgeworfen, zu wenige Kredite an Unternehmen auszugeben und damit der ohnehin strauchelnden Wirtschaft des Landes zu schaden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS