Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Lauterbrunnental mit seinen Felswänden zieht Basejumper aus aller Welt an. Immer wieder kommt es aber auch zu Unfällen. (Themenbild)

KEYSTONE/PHOTOPRESS/ANTHONY DEMIERRE

(sda-ats)

Ein 38-jähriger Brite ist am Mittwoch beim Basejumpen in Lauterbrunnen ums Leben gekommen. Der Mann war von der Absprungstelle "La Mousse" gestartet und kurz darauf aus noch ungeklärten Gründen in Schwierigkeiten geraten.

Der Basejumper stürzte zu Boden. Einsatzkräfte konnten den Mann rasch lokalisieren. Eine Notärztin konnte jedoch nur noch den Tod des Briten feststellen, wie die regionale Staatsanwaltschaft Oberland und die Berner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilten.

Die Kantonspolizei hat Untersuchungen zum Unfall aufgenommen. Das Lauterbrunnental mit seinen senkrechten Felswänden ist bei Basejumpern beliebt und weltweit bekannt. Immer wieder kommt es aber auch zu Unfällen mit Todesopfern.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS