Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Lottostrategie mit den persönlichen sechs Glückszahlen war für den Fernfahrer Matthew Breach jahrelang nicht aufgegangen. Erst ein schon vorgefertigter Lottoschein, den er aus einer Laune heraus zusammen mit einer Milchtüte an einer Tankstelle in Südengland kaufte, bescherte ihm den grossen Gewinn.

Bei der Lotto-Ziehung am vergangenen Mittwoch knackte Breach mit seinen Zufallszahlen den Jackpot und gewann 17,8 Millionen Pfund (26,3 Millionen Franken). "Es fühlt sich immer noch an wie ein Traum", sagte der 37-jährige englische Lottogewinner bei einer Pressekonferenz in einem Hotel in Südengland am Dienstag, "ich muss mich ständig kneifen".

Jetzt, wo er so viel Geld habe, werde er "definitiv" seinen Job als LKW-Fahrer aufgeben, sagte Breach. Der kinderlose Single wolle jedoch bodenständig bleiben und sagte: "Ich werde meine Familie und einige langjährige Freunde versorgen und hoffentlich ein paar Leute glücklich machen können".

Fast im gleichen Atemzug kündigte er an, seine Ein-Zimmer-Sozialwohnung gegen ein eigenes Haus zu tauschen und sich "ein paar" Sportwagen zu kaufen sowie eine Weltreise machen zu wollen. Als Fehler dürfte sich herausstellen, dass sich der Lotto-Millionär vor seinem Gewinn auf einem Portal zur Partnersuche registrieren liess.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS