Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweizerinnen gewinnen an der Unihockey-WM in Tampere (Fi) wie vor zwei Jahren die Bronzemedaille. Das Team von Sascha Brendler setzt sich im Spiel um Platz 3 gegen Tschechien mit 5:4 durch.

Nach einem 0:1-Rückstand sorgten die Schweizerinnen im Mitteldrittel für die Wende. Zwischen der 29. und 30. Minute gelangen ihnen innerhalb von 63 Sekunden drei Treffer. Seraina Ulber schoss im Powerplay in der 36. Minute das 4:1, und in der 42. Minute folgte gar das 5:1 durch Margrit Scheidegger. Trotz der deutlichen Führung gerieten die Favoritinnen nochmals unter Druck. Bis in die 51. Minute hatte Tschechien seinen Rückstand auf 4:5 verkürzt.

Die Schweizerinnen, die vor vier Jahren im Bronzespiel an Tschechien gescheitert waren, landeten bei der zehnten WM zum siebten Mal auf dem Podest. Am Freitag waren sie im Halbfinal an Topfavorit Schweden gescheitert, der im Final gegen Finnland seinen fünften WM-Titel in Folge anstrebt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS