Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der BSV Bern Muri qualifiziert sich zum Abschluss der NLA-Qualifikation als sechstes und letztes Team für die Finalrunde qualifiziert. Die Berner gewinnen die "Finalissima" gegen St. Otmar 29:20.

Vor der Partie waren der BSV und St. Otmar punktgleich gewesen, wobei den Bernern ein Unentschieden genügt hätte. Nach der ersten Halbzeit (11:11) deutete wenig auf ein dermassen klares Resultat hin. Zu Beginn lagen die Vorteile gar auf Seiten der St. Galler, die nach zehn Minuten 6:3 führten. Nach der Pause zog der BSV, bei dem sich Marcel Lengacher als achtfacher Torschütze auszeichnete, bis zur 35. Minute auf 15:11 davon. In der Folge konnte St. Otmar nicht mehr reagieren. Bei den Gästen war Ondrej Zdrahala, immerhin der zweitbeste Torschütze der Qualifikation, ein Totalausfall. Der Tscheche brachte keinen seiner sieben Abschlüsse im Tor unter.

Für die Berner war es quasi "Business as usual", dass es für sie in der letzten Qualifikationsrunde um alles ging. Bereits in den Saisons 2010/11, 2012/13, 2014/15 und 2015/16 war dies der Fall gewesen. Mit Ausnahme der vorletzten Spielzeit schaffte es der BSV stets, die Finalrunde zu erreichen. St. Otmar dagegen muss erstmals seit 2005 in die Abstiegsrunde. Dass dem so ist, lag an der schwachen Hinrunde. In den ersten neun Partien gewannen die Ostschweizer lediglich vier Punkte.

Derweil setzten sich die Kadetten Schaffhausen gegen Wacker Thun 28:22 durch. Der Titelverteidiger nimmt die Finalrunde mit einem Vorsprung von vier Punkten auf Pfadi Winterthur in Angriff. Die Winterthurer bezwangen Aufsteiger Suhr Aarau 27:19 und feierten im neunten Heimspiel der Saison den achten Sieg. Kriens-Luzern musste sich zu Hause gegen GC Amicitia Zürich mit einem 28:28 begnügen, womit es nun einen Punkt hinter Pfadi liegt. Das viertplatzierte Wacker Thun weist trotz der Niederlage einen Vorsprung von sechs Zählern auf den BSV Bern Muri und Suhr Aarau auf. Insofern dürfte die Spannung nicht allzu gross sein, wer in den Playoffs (die ersten vier) um den Titel kämpft.

Zum ersten Saisonsieg kam Fortitudo Gossau beim 24:23 gegen den RTV Basel.

Resultate und Tabelle:

Pfadi Winterthur - Suhr Aarau 27:19 (15:9). Kadetten Schaffhausen - Wacker Thun 28:22 (15:11). Kriens-Luzern - GC Amicitia Zürich 28:28 (13:16). BSV Bern Muri - St. Otmar St. Gallen 29:20 (11:11). Fortitudo Gossau - RTV Basel 24:23 (12:11).

Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 18/30 (554:492). 2. Pfadi Winterthur 18/26 (481:425). 3. Kriens-Luzern 18/25 (498:455). 4. Wacker Thun 18/23 (502:444). 5. BSV Bern Muri 18/17 (468:458). 6. Suhr Aarau 18/17 (441:453). 7. St. Otmar St. Gallen 18/15 (487:534). 8. GC Amicitia Zürich 18/13 (486:489). 9. RTV Basel 18/10 (429:515). 10. Fortitudo Gossau 18/4 (467:548).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS