Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die wahrscheinlichen Nachfolger der abtretenden Bündner Ständeräte sind startklar für die Wahlen im Herbst. Nach der CVP mit dem früheren Regierungsrat Stefan Engler nominierte am Mittwochabend die FDP Finanzdirektor Martin Schmid als Ständeratskandidaten.

Dem ehemaligen Baudirektor Stefan Engler, der Ende letzten Jahres wegen Amtszeitbeschränkung aus der Regierung ausschied, sowie dem amtierenden Finanzdirektor Martin Schmid werden gute Wahlchancen eingeräumt. Bisher haben alle anderen Parteien auf eine Konkurrenz-Kandidatur verzichtet oder warten ab. Schmid muss im Falle einer Wahl das Regierungsamt aufgeben.

Der 41-jährige Schmid, den die FDP-Delegierten am Mittwochabend in Chur mit Applaus nominierten, könnte eine lange Durststrecke des Freisinns beenden. Der letzte Bündner FDP-Politiker in der kleinen Kammer war der Davoser Andreas Laely in den Jahren 1913 bis 1935. Beide noch amtierenden Bündner Ständeräte, Christoffel Brändli (SVP) und Theo Maissen (CVP), treten im Herbst nicht mehr zur Wiederwahl an.

Die Fünfer-Liste der FDP für die Nationalratswahlen wird angeführt vom bisherigen Nationalrat Tarzisius Caviezel. Ausserdem nominiert wurden Grossrat und Parteipräsident Michael Pfäffli, Grossrats-Stellvertreterin Karin Niederberger, Grossrat Rudolf Kunz sowie Andreas Züllig, Präsident von hotelleriesuisse Graubünden.

Burkhalter: Basis für Erfolg gelegt

Gast an der Nominationsversammlung war Bundesrat Didier Burkhalter. Der Innenminister erinnerte in seiner Rede an die Erfolge der Bündner FDP bei den nationalen Wahlen 2007 sowie bei den Grossratswahlen im Juni letzten Jahres, als die Freisinnigen zur stärksten Fraktion aufstiegen.

Die Bündner FDP habe eine gute Basis für einen erfolgreichen Wahlkampf im Herbst gelegt, sagte Burkhalter. Er rief Parteikolleginnen und -kollegen auf, diese Basis mit weiterhin guter Teamarbeit und einem konsequenten Fortführen ihrer Strategie zu nutzen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS