Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bundeskriminalpolizisten und Sicherheitsleute des Bundes wollen nicht länger der Gewerkschaftsdachorganisation Travail.Suisse angehören. Ihr Personalverband hat den Austritt beschlossen.

Dem Personalverband PVfedpol gehören rund 290 Mitarbeitende des Bundesamtes für Polizei (fedpol) mit polizeilichen Tätigkeiten an. An seiner Generalversammlung hat der Verband einstimmig beschlossen, Travail.Suisse den Rücken zu kehren, wie er am Donnerstag mitteilte.

Als Grund gibt der Verband "Kosten-Nutzen-Überlegungen" an. Der PVfedpol sei bereits Mitglied von zwei schlagkräftigen Organisationen: dem Verband Schweizerischer Polizei-Beamter (VSPB) und der Verhandlungsgemeinschaft Bundespersonal (VGB).

Politische Differenzen

Ein weiterer Grund sei die Ausrichtung von Travail.Suisse, sagte der Präsident des Verbandes, Peter Dähler, auf Anfrage. So seien viele Polizisten nicht hinter der Ferien-Initiative von Travail.Suisse gestanden. Dähler wurde an der letzten Generalversammlung zum neuen Präsidenten gewählt.

Vergangenes Jahr hatte bereits der Verband Angestellte Schweiz Travail.Suisse verlassen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS