Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - "Welche ist ihre Lieblingsfarbe?" oder "Was machen Sie in der Freizeit?" Diese und andere Fragen haben am Mittwoch rund 40 Auslandschweizerkinder an die Bundespräsidentin gerichtet. Doris Leuthard empfing sie im Bundeshaus.
Wegen ihrer vollen Agenda konnte die Volkswirtschaftsministerin sich den Kindern nur eine knappe Viertelstunde widmen, wie Christine Haldimann, Leiterin der Stiftung für die Schweizer Kinder im Ausland, auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte.
Die Stiftung organisiert jedes Jahr Ferienlager für rund 400 Auslandschweizerkinder. Rund 40 von ihnen, in den Ferien in Engelberg OW weilend, erhalten jeweils die Gelegenheit, Bern und das Bundeshaus zu besuchen. Traditionellerweise empfängt sie dabei die Bundespräsidentin oder der Bundespräsident im Nationalratssaal.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS