Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Bundesrat hat am Freitag die neue Energieetikette für Autos beschlossen Neu wird der absolute Treibstoffverbrauch und damit der CO2-Ausstoss stärker gewichtet. Weiterhin umfassen die Kategorien A bis G, also energieeffizient bis relativ ineffizient.

Neu erfasst die Energieetikette auch Elektrofahrzeuge. Zudem wird sie jährlich an den neuesten Stand der Technik angepasst. Die entsprechende Revision der Energieverordnung tritt am 1. August in Kraft, die Übergangsfrist dauert bis Ende 2011. Gelten werden die neuen Etiketten ab 2012.

Die Einteilung in die Effizienz-Kategorien erfolgt aufgrund des Treibstoffverbrauchs und des Leergewichts der Personenwagen. Dabei war bisher der absolute Treibstoffverbrauch zu rund 60 Prozent massgeblich. Dieser Anteil steigt auf 70 Prozent. Der CO2-Ausstoss wird damit stärker gewichtet.

Der relative Wert - der Quotient aus Treibstoffverbrauch und Leergewicht - sinkt dagegen von 40 auf 30 Prozent. Dank dieses - wenn auch gesunkenen - Werts ist es weiterhin möglich, dass Autokäufer auch bei den grösseren Fahrzeugen aus Modellen der Kategorie A auswählen können.

Neu auch für Strombetrieb

Die bisher vor allem auf fossil angetriebene Autos ausgerichtete Energieetikette deckt neu auch alternative Antriebsformen ab. Dies geschieht aufgrund von klar definierten Umrechnungskriterien. Um die unterschiedlichen Antriebe und Treibstoffe vergleichbar zu machen, wird der Energieverbrauch von der Quelle bis zum Rad statt vom Tank aus gemessen.

Bei Hybrid-Fahrzeugen, die auch rein elektrisch betrieben und über das Stromnetz aufgeladen werden können, wird der elektrische und nicht-elektrische Verbrauch als Summe angegeben. Für den elektrischen Verbrauch werden wie bei den reinen Elektrofahrzeugen die CO2-Emissionen aus der Stromproduktion ausgewiesen.

Die CO2-Emissionen weist die neue Energieetikette mit einem farbigen Balken aus, als Vergleichswert zeigt sie den Durchschnittswert der im Vorjahr verkauften Neuwagen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS