Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Automobil - Die "Schulreise" des Bundesrats führt am zweiten Tag nach Hinwil. Dort besucht die Exekutive der Schweiz dank Bundesratspräsident Ueli Maurer die Fabrik des Formel-1-Teams Sauber.
Für Maurer ist Sauber der wichtigste Hightech-Betrieb in der Schweiz überhaupt und ein optimales Aushängeschild für das Land. Es gebe nicht viele Unternehmen, die die Schweiz international so optimal verkörperten, sagte der Bundesratspräsident.
"Sauber" bedeute weit mehr als zwei Autos, die auf Rennstrecken im Kreis herum fahren würden. Die Entwicklungen im Werk in Hinwil mit ein paar hundert Angestellten seien auch für Bereiche ausserhalb des Automobilrennsportgeschäfts von Bedeutung, zum Beispiel für die Raumfahrt- oder Flugzeugindustrie.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS