Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Bundesrat will dem Engagement für das Projekt Solar Impulse von Bertrand Piccard eine verbindliche Form geben. Im Gegenzug für die finanziellen Leistungen verlangt der Bund, dass Solar Impulse der Schweiz in ihrer Öffentlichkeitsarbeit einen höheren Stellenwert einräumt.

Obwohl das Projekt vor allem auf die Unterstützung namhafter privater Sponsoren setzt, zählen die Verantwortlichen auch auf Hilfe des Bundes. Der Bundesrat hat entschieden, diese Leistungen in der Höhe von 1,53 Millionen Franken von 2013 bis 2015 weiterhin zu erbringen, wie er in einer Mitteilung schreibt.

Allerdings erwartet der Bund, dass Solar Impulse die Schweiz als institutionelle Projektpartnerin für das Marketing anerkennt. Konkret soll der Slogan "An idea born in Switzerland" in der gesamten Kommunikation von Solar Impulse erscheinen. Damit will der Bund die Landeskommunikation der Schweiz stärken.

Unter Federführung von Präsenz Schweiz will der Bund in Zusammenarbeit mit anderen betroffenen Departementen und Ämtern Partnerschaftsverträge abschliessen, welche die Einzelheiten der Unterstützung durch die Eidgenossenschaft regeln.

Bei der Öffentlichkeitsarbeit sollen besonders die Enthüllung des zweiten Flugzeuges 2014 und die geplante Weltumrundung im Jahr darauf berücksichtigt werden. Anlässlich der Überquerung der USA 2013 will Präsenz Schweiz mit Solar Impulse zudem einen Servicevertrag über maximal eine Million Franken abschliessen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS