Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die US-Fastfoodkette Burger King hat ihre erste Filiale in Indien eröffnet. Hamburger mit Rindfleisch gibt es in dem neuen Schnellrestaurant in Neu Delhi aber nicht zu kaufen, wie das Unternehmen am Sonntag in den USA mitteilte.

In dem überwiegend von Hindus bewohnten Staat, wo Kühe heilig sind, gibt es stattdessen Burger mit Hammelfleisch oder Poulet - oder in einer vegetarischen Variante.

Burger King habe Monate lang an der Speisekarte gearbeitet, die dem indischen Geschmack angepasst sei, teilte das Unternehmen mit. In insgesamt acht Städten hätten mehr als 5000 Kunden vor der Eröffnung der ersten Filiale das Essen getestet. Neben den Burgern mit Rind-Alternativen ist nun auch ein Sandwich mit dem in Südasien beliebten Paneer-Käse im Angebot.

Indien ist das 100. Land, in dem Burger King an den Start geht. Der Konkurrent McDonald's ist dort bereits in mehreren Städten vertreten. Burger King will noch in diesem Jahr in mehreren Städten nachziehen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS