Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Bahnunternehmen BVZ, das unter anderem den Glacier Express oder die Gornergrat Bahn betreibt, hat im Verlauf des bisherigen Jahres den Ertrag steigern können. Dies trotz des schlechten Wetters im Sommer, das Erlebnisreisen nicht begünstigte.

Der Ertrag im Segment Erlebnisreisen mit dem Glacier Express und der Gornergrat Bahn sank denn auch um 0,6 Prozent auf 30,8 Millionen Franken. Dass das Unternehmen die gesamten Erlöse dennoch um 5,8 Prozent auf 81,1 Millionen Franken steigern konnte, ist vor allem auf den Regionalverkehr zurückzuführen.

In diesem Segment setzte das in den Kantonen Wallis, Uri und Graubünden tätige Unternehmen 39,1 Millionen Franken und damit 12,2 Prozent mehr um. Dies sei zum einen auf die höheren Einnahmenanteile an den schweizerischen Pauschalfahrausweisen wie dem GA zurückzuführen, schreibt die BVZ Holding in einer Mitteilung vom Freitag.

Zum anderen aber auch auf die gesteigerte Nachfrage. Seit der Eröffnung des Lötschberg-Basistunnels sei die Nachfrage auf dem Netz der Matterhorn Gotthard Bahn von Visp in Richtung Zermatt um 45 Prozent und von Brig in Richtung Fiesch um 37,5 Prozent gestiegen.

Daher führt die Matterhorn Gotthard Bahn nun den Halbstundentakt zwischen Fiesch und Zermatt ein. Zu diesem Zweck stellt das Unternehmen acht neue Lokführer und sechs neue Zugbegleiter ein.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS