Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - In einem vorgezogenen Spiel der dritten Runde legt Chelsea vor. Das Team von Trainer José Mourinho gewinnt gegen Aston Villa mit viel Mühe 2:1.
Wie bereits in der ersten Runde (2:0 gegen Hull) begann Chelsea auch gegen Aston Villa äusserst druckvoll. Bereits nach gut fünf Minuten zahlte sich die Startoffensive für die "Blues" aus. Nach einem Schuss von Eden Hazard lenkte der spanische Verteidiger Antonio Luna den Ball ins eigene Netz. Danach hatte das Team von Rückkehrer José Mourinho alles im Griff - bis in die Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Der belgische Topskorer Christian Benteke glich für die Gäste aus Birmingham, die ebenfalls mit einem Sieg in die Premier-League-Saison gestartet waren, aus.
Es dauerte danach bis fast eine Viertelstunde vor Schluss, ehe die Londoner einen ersten Rückschlag in der noch jungen Meisterschaft verhindern konnten. Nach einem Eckball flankte Frank Lampard in den Strafraum, wo der serbische Nationalmannschafts-Captain Branislav Ivanovic am höchsten stieg und per Kopfball den Siegtreffer markierte. Damit übernimmt Chelsea zumindest vorübergehend die Tabellenführung.
Telegramm:
Chelsea - Aston Villa 2:1 (1:1) - 41'527 Zuschauer. - Tore: 6. Luna (Eigentor) 1:0. 45. Benteke 1:1. 73. Ivanovic 2:1.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS