Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

US-Präsident Barack Obama baut sein Sicherheitsteam um. Neuer Verteidigungsminister solle der bisherige CIA-Chef Leon Panetta werden, berichtete der TV-Sender ABC am Mittwoch.

US-Medien berichten weiter, Obama wolle den Personalwechsel bereits am Donnerstag ankündigen. Allerdings müssen die Neuen auch vom Senat bestätigt werden. Der 67-jährige Robert Gates, der bisherige Verteidigungsminister, war bereits unter George W. Bush im Amt.

Mit dem Verbleib von Gates hatte der Demokrat Obama sein Wahlkampfversprechen gehalten, auch Republikaner in sein Kabinett zu berufen. Gates hatte stets klargemacht, dass er in diesem Jahr in Ruhestand gehen will. Der 72-jährige Panetta wäre der erste Demokrat an der Spitze des Pentagon seit William Perry 1997.

Als neuer CIA-Chef ist gemäss Medienberichten Vier-Sterne-General David Petraeus vorgesehen, der derzeit NATO-Oberbefehlshaber in Afghanistan ist. Sein Nachfolger wiederum soll der stellvertretende Kommandant des US-Zentralkommandos Centcom, John Allen, werden.

Obama hatte Petraeus im Juni 2010 zum Nachfolger von General Stanley McChrystal gemacht, der wegen abfälliger Interviewäusserungen über die US-Regierung seinen Posten an der Spitze der internationalen Truppen am Hindukusch räumen musste.

Unter Petreaus' Kommando wurde die Zahl ausländischer Soldaten auf aktuell rund 140'000 erhöht, um die aufständischen Taliban zu besiegen und den seit gut neun Jahren andauernden Afghanistan-Einsatz zu Ende zu bringen. Vor der Aufgabe am Hindukusch hatte Petraeus den US-Einsatz im Irak geführt.

Gemäss Medienberichten wird auch der US-Botschafter in Kabul, Karl Eikenberry, abgelöst. Auf seinen Posten werde Ryan Crocker rücken, der bereits als US-Botschafter in Pakistan und im Irak diente.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS