Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Verscio - Der Tessiner Clown Dimitri wird am Samstag 75 Jahre alt. Das grösste Geburtstagsgeschenk macht er sich gleich selbst: Neben seinem Theater in Verscio bei Locarno eröffnet er einen Narrenpark. An dessen Einweihung wird auch Bundesrat Ueli Maurer teilnehmen.
Für ihn gehe mit dem "Parco del Clown" ein lange gehegter Traum in Erfüllung, sagte Dimitri am Freitag an einer Medienkonferenz. Nach dem Vorbild des "Giardino dei Tarocchi" von Niki de Saint Phalle in der Toskana ist in Verscio ein Skulpturenpark entstanden.
Damit sind die Pläne des Mannes, über den Max Frisch einst geschrieben hatte: "Er ist ein wirklicher Clown", aber noch nicht abgeschlossen.
Dank der Spende einer Verehrerin konnte die Stiftung Dimitri nicht nur den Park, sondern auch die dazugehörende Villa kaufen. "Es scheint wie ein Märchen. Aber es ist wahr", sagte Dimitri.
Die Villa soll nun renoviert und in ein "Haus des Clowns" umgewandelt werden. Dimitri schwebt vor, darin ein Forschungszentrum zum Thema Humor und Lachen unterzubringen.
Im weitläufigen Kellergeschoss möchte er zudem ein "Weltzentrum für ethnische Musik" schaffen. Im Erdgeschoss wiederum sollen die Besucher in einem Restaurant verköstigt werden. Die Kosten für das Projekt werden auf fünf Millionen Franken geschätzt.
Der Architekt Oliver aus der Beek hofft, im nächsten Frühling mit den Bauarbeiten beginnen zu können. Läuft alles plangemäss, dann könnte die "Casa del Clown" im Jahre 2013 eröffnet werden.
Damit wäre dann Dimitris Werk in Verscio - die Gemeinde hat ihm vor fünf Jahren die Ehrenbürgerschaft verliehen - komplett. Das Reich, das er sich im 995-Einwohner-Dorf im Laufe der Jahre geschaffen hat, umfasst ein Theater, die Scuola Teatro und das Museo Comico.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS