Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der französische Tourismuskonzern Club Méditerranée hat das Geschäftsjahr 2013/14 mit einem Nettoverlust von 9 Millionen Euro abgeschlossen. Dieser sei vor allem durch die Schliessung mehrerer Ferienanlagen entstanden, was 13 Mio. Euro gekostet habe.

Der Umsatz ging im Ende Oktober abgelaufenen Geschäftsjahr um 1,9 Prozent auf 1,38 Mrd. Euro zurück, wie Club Med am Freitag mitteilte. Für 2015 rechnet das Unternehmen wieder mit einem Gewinn, sofern sich die internationale politische Lage nicht deutlich verschlechtert.

Club Med leidet unter der schwachen Konjunktur in Europa und den politischen Unruhen im Nahen Osten und in Nordafrika und hat weltweit die Bettenzahl um 2,1 Prozent reduziert. Allerdings habe das Geschäft in den inzwischen rentableren Regionen Amerika und Asien den Rückgang in Europa und Afrika "praktisch kompensiert", erklärte das Unternehmen.

Es sei gelungen, noch mehr Kunden aus schnell wachsenden Schwellenländern zu gewinnen, wodurch die rückläufige Zahl französischer und belgischer Touristen ausgeglichen worden sei. Insgesamt blieb die Kundenzahl 2014 laut Club Med mit 1,23 Millionen stabil.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS